Die zweite Bahnradeuropameisterschaft

Bahnrad-Europameisterschaft - Apeldoorn/Niederlande

Europe Elite Track Championships - Championnats d'Europe Elite

 

Vom 21. bis zum 23.Oktober 2011 fand in der niederländischen Stadt Apeldoorn (155.000 Einwohner) die zweite Bahnrad-Europameisterschaft (Elite Track Championships) statt. Sie ist auch der siebte von zwölf Qualifikationswettbewerben für die Olympischen Sommerspiele in London 2012.

Für den Radsportweltverband bzw. den europäischen Radsportverband (Committee of the European Cycling Union - UEC) war es nicht einfach, einen Veranstalter zu finden. Nachdem die erste Europameisterschaft in Polen (Pruszkow/Warszawa) eher auf mittelmässiges Zuschauerinteresse gestossen ist, findet der Wettbewerb 2011 in Apeldoorn, also dem Ausgrabungsort der letzten Weltmeisterschaft (23.3 bis 27.3.2011) statt.

Gefahren wird in einer grossen Indoor-Cycling-Halle im Sportzentrum Omnisport, auf einer 250m langen Holzbahn. Bis zu 6.500 Zuschauer finden in der Halle Platz.

Ausgetragen werden die 10 Olympischen Disziplinen, also sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern Sprint, Keirin, Team Sprint, Team Pursuit und Omnium.
Dazu findet bei den Männern und Frauen noch ein Punktefahren und bei den Männern noch ein Madison statt.

Für das deutsche Team geht es insbesondere in der Mannschaftsverfolgung (Team Pursuit) der Männer und im  Omnium der Frauen möglichst gute Platzierungen zu erzielen. In beiden Disziplinen ist die Olympiaqualifikation stark gefährdet.

Die besten Medaillenchancen haben bei den Männern wohl wohl die Team Sprinter und vielleicht die Keirin Teilnehmer.

Bei den Frauen dürfte der Sprint die aussichtsreichste Disziplin sein.

 

Rennergebnisse: Frauen, Männer

 

 

Anzeige

 


Die Europameisterschaft 2012 findet vom 19. bis 21. Oktober in Panevezys (Litauen) statt.


 

Die Europameisterschaft 2011:

«« Die Veranstaltung
Medaillengewinner, Frauen
Medaillengewinner, Männer
Fazit und Medaillenspiegel


 

Die Europameisterschaft 2010:


Die Veranstaltung
Medaillengewinner, Frauen
Medaillengewinner, Männer
Fazit und Medaillenspiegel