Die dritte Bahnradeuropameisterschaft

Bahnrad-Europameisterschaft 2012

Männer - Medaillenübersicht

 

In der 4er Mannschaftsverfolgung ist das russische Team mit Artur Ershov, Alexey Markov, Alexander Serov und Valery Kaykov eine Klasse für sich. Es dominiert Qualifikation und Endlauf klar und fährt mit 04'00.578'' eine hervorragende Zeit. Das deutsche Team mit Lucas Liss, Henning Bommel, Theo Reinhardt und Maximilian Beyer erreicht mit einer Zeit  von 04'08.520'' den Endlauf. Es ist dort allerdings chancenlos.

In der deutschen Paradedisziplin, dem Team Sprint, fahren Tobias Wachter, Joachim Eilers und Max Niederlag schon in der Qualifikation die Bestzeit. Im Endlauf können sie sich knapp gegen Polen durchsetzen und den Europameistertitel gewinnen.

Kein Fahrer kann beim Punktefahren einen Rundengewinn erzielen. Daher gewinnt mit Elia Viviani der endschnellste Mann. Theo Reinhardt und Maximilian Beyer belegen die Plätze 8 und 16.

Im Sprint fährt Max Niederschlag die beste Zeit in der Qualifikation und erreicht danach in überzeugender Weise das Finale. Dort muss er sich allerdings in zwei Läufen dem erfahrenen Russen Denis Dmitriev geschlagen geben. Die Bronzemedaille gewinnt überraschend der Grieche Christos Volikakis. Tobias Wächter scheidet im Achtelfinale aus.

Lucas Liss wird Europameister im Omnium. Bevor er das abschliessende 1000 Meter Einzelzeitfahren gewinnt und damit seinen Erfolg sichert, hat er in vier Einzeldisziplinen den dritten und in einer den vierten Rang belegt. Der Russe Artur Ershov gewinnt zwar das Ausscheidungsrennen und die Einerverfolgung, muss aber im Punktefahren (Rang 8) und im Scatch Race (Rang 6) Federn lassen.

Im Keirin kann das deutsche Team durch Tobias Wachter und Joachim Eilers einen Doppelsieg verbuchen. Sie lassen dabei dem Europameister im Sprint, den Russen Denis Dmitriev, keine Chance.

Im Madison sind die beiden Tschechen Martin Blaha und Jiri Hochmann eine Klasse für sich. Sie gewinnen auch diesen Wettbewerb unangefochten. Das erste deutsche Team mit Henning Bommel und Theo Reinhard belegt Platz 6. Karten Thiele und Domenic Weinstein werden 11.

 

Fr. 19.10. | Men's 4Km Team Pursuit (4er Mannschaftsverfolgung)
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Russland RUS RUS 04'00.578''
2 Deutschland GER GER OVR
3 Italien ITA ITA 04'06.380''

 

Fr. 19.10. | Men's Team Sprint
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Deutschland (Wachter, Eilers, Niederlag) GER GER 44.381''
2 Polen (Kuczynski, Bielecki, Zielinski) POL POL 44.892''
3 Grossbritannien (Crampton, Skinner, Oliva) GBR GBR 45.081''

 

Fr. 19.10. | Men's Points Race - 40 km, 160 Runden, 16 Sprints
         
Pos Fahrer Team Land Punkte/Runde
1 Viviani, Elia ITA ITA 0/44
2 Sveshnikov, Kirill RUS RUS 0/26
3 Lakuti, Sergiy UKR UKR 0/25

 

Sa. 20.19. | Men's Sprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Dmitriev, Denis RUS RUS 10.486" 10.350"
2 Niederlag, Max GER GER  
3 Volikakis, Christos GRE GRE Decider 10.704"

 

So. 21.10. | Men's Omnium
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Liss, Lucas GER GER 17
2 Ershov, Artur RUS RUS 20
3 Bagdonas, Gediminas LTU LTU 34

 

So. 21.10. | Men's Keirin
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Wachter, Tobias GER GER  
2 Eilers, Joachim GER GER  
3 Dmitriev, Denis RUS RUS  

 

So. 21.10.   | Men's Madison - 50 km, 200 Runden, 10 Sprints
         
Pos Fahrer Team Land Punkte/Runde
1 Tschechien (Blaha, Hochmann) CZE CZE 13/0
2 Russland (Ershov, Kaykov) RUS RUS 1/0
3 Italien (Ciccone, Viviani) ITA ITA 20/-1

 

 

  Land Gold Silber Bronze Anzahl
 
1 Deutschland 3 3   6
2 Russland 2 4   6
3 Italien 1   2 3
4 Tschechien 1     1
5 Polen   1   1
6 Grossbritannien     1 1
6 Ukraine 1 1
6 Griechenland     1 1
6 Litauen     1 1

 

Rennergebnisse: Frauen, Fazit und Medaillenspiegel

 

Anzeige

 

Die Europameisterschaft 2012:

Die Veranstaltung
Medaillengewinner, Frauen
Medaillengewinner, Männer
Fazit und Medaillenspiegel

 

 

 

Die bisherigen Europameister

4er Mannschaftsverfolgung
2010 Grossbritannien
2011 Grossbritannien
2012 Russland

3er Team Sprint
2010 Deutschland
2011 Deutschland
2012 Deutschland

Sprint
2010 Denis Dmitriev - RUS
2011 Kevin Sireau - FRA
2012 Denis Dmitriev - RUS

Keirin
2010 Jason Kenny - GBR
2011 Matthew Crampton - GBR
2012 Tobias Wachter - GER

Omnium
2010 Roger Kluge - GER
2011 Edward Clancy - GBR
2012 Lucas Liss - GER

-----

Points Race
2011 Rafal Ratajczyk - POL
2012 Elia Viviani - ITA

Madison
2010 Tschechien
2011 Belgien
2012 Tschechien



 

Lucas Liss

Lucas Liss

 

Joachim Eilers

Joachim Eilers

 

Anzeige