UCI Bahnrad-Weltmeisterschaft - 2011 in Apeldoorn

Points Race - Männer

 

Das Rennen über 160 Runden (40km) mit 16 Zwischenwertungen endet mit einer grossen Überraschung. Der kolumbianische Aussenseiter Edwin Alicibiades Avila wird Weltmeister vor den grossen Favoriten Cameron Meyer und Morgen Kneisky.

Auf den ersten Runden beobachten sich die Favoriten genau. Das Feld setzt allen Angreifern sofort nach. Es sieht beinahe so aus, als könne kein Fahrer eine Runde gewinnen. Bei den Zwischenwertungen punkten insbesondere Meyer und Kneisky.

Den entscheidenden Angriff fährt - ungefähr in der Mitte des Rennens - Edwin Alicibiades Avila. Er tritt überraschend und ganz entschlossen an. Es genügen ihm relativ wenige Runden um einen Rundengewinn - und damit 20 Punkte - herauszufahren. Seine Attacke wurde vom Feld wohl nicht ganz ernst genommen.

Der neue Weltmeister zeigt sich bis zum Ende des Rennens stark. So kann er bei der 14. Wertung noch einmal 5 Punkte hinzu gewinnen und sich den Titel damit endgültig sichern.

Der erst 20 Jahre alte, noch unerfahrene, Deutsche Meister Franz Schiewer fährt recht aktiv mit. Im Ziel belegt er mit 2 Punkten Rang 15.

 

Bahnrad-Weltmeisterschaft 2011 | Men's Points Race
       
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Avila, Edwin Alicibiades COL COL 33
2 Meyer, Cameron AUS AUS 25
3 Kneisky, Morgen FRA FRA 23