UCI Bahnrad-Weltmeisterschaft - 2011 in Apeldoorn

Scratch Race - Männer

 

Das Rennen über 60 Runden (15km) geht mit grossem Tempo los. Damit sind die einzelnen frühen Attacken zum Scheitern verurteilt. Es wird schon bald klar, dass ein Rundengewinn kaum möglich ist.

Rund 15 Runden vor Schluss greifen einzelne Favoriten, wie etwa der Australier Cameron Meyer, an. Jeder Angriff wird aber sofort gekontert und so entsteht, auch durch einige überrundete Fahrer, eine recht unübersichtliche Rennsituation. Diese nutzt ein Aussenseiter Ho Ting Kwok aus Hongkong und stiehlt sich unbemerkt davon, zieht sein Tempo durch und wird überraschend Weltmeister.

Der Weltcupsieger Morgan Kneisky aus Frankreich belegt hinter dem Italiener Elia Viviani den dritten Platz.

Der noch unerfahrene Ralf Matzka zeigt sich am Anfang des Rennens sehr aktiv. Am Ende fehlt ihm allerdings die Kraft und er wird noch überrundet. Er ist der letzte Fahrer, der aus dem Rennen genommen wird. Nur 11 Fahrer kommen in die Wertung.

 

Bahnrad-Weltmeisterschaft 2011 | Men's Scatch Race
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Kwok, Ho Ting HKG HKG  
2 Viviani, Elia ITA ITA  
3 Kneisky, Morgan FRA FRA