UCI Bahnrad-Weltmeisterschaft - 2012 in Melbourne

Keirin - Männer

 

Im Finallauf um die Weltmeisterschaft sind mit Chris Hoy und Jason Kenny zwei Briten vertreten. Hinzu kommen der Franzose Mickael Bourgain, der Japaner Kazunari Watanabe, der Neuseeländer Simon Van Velthooven und Maximilian Levy.

Bei der Auslosung der Startpostionen am Motorrad zieht Maximilian Levy die 1. Er bleibt - wie auch seine Konkurrenten - völlig unbewegt und muss doch in diesem Moment seine Renntaktik festgelegt haben.

Kurz nachdem das Derny die Bahn verlassen hat, versucht Simon Van Velthooven an die Spitze zu gehen. Maximilia Levy hält sofort dagegen und es ist klar, dass er dieses Rennen von Anfang bis Ende von vorne fahren will.

Tatsächlich hält der das Tempo lange hoch und liegt auch eingangs der Zielgerade von. Simon Van Velthooven, der neben ihm liegt, scheint nicht die Endschnelligkeit für ein Vorbeifahren zu haben. Er zieht aber ausgangs der letzten Kurve etwas nach oben und macht so eine Lücke für den eigentlich "eingebauten" Chris Hoy frei. Dieser kommt mit grosser Geschwindigkeit und schlägt Maximilian Levy auf dem Zielstrich um Millimeter (siehe Zielfoto recht).

Nach dem Rennen relegiert die Jury Simon Van Velthooven und setzt Jason Kenny auf den Bronzerang.

 


Maximilian Levy, Chris Hoy, Jason Kenny

 

Joachim Eilers scheidet, wie u.a. auch Francois Pervis, Shane Perkins und Teun Mulder schon in den Vorläufen aus.

 

Bahnrad-Weltmeisterschaft 2012 | Men's Keirin
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Hoy, Chris GBR GBR  
2 Levy, Maximilian GER GER  
3 Kenny, Jason GBR GBR