Die UCI-Bahnrad-Weltmeisterschaft 2012 in Melbourne/Australien

Medaillenspiegel und Übersicht

 

2012 fand die Bahnrad-Weltmeisterschaft vom 4. bis 8.April. in der australischen Stadt Melbourne statt. Gefahren wurde in einer grossen Indoor-Cycling-Halle im Olympia Park (Hisense Arena), auf einer 250m langen Holzbahn. 343 Athleten aus 45 Nationen nahmen daran teil.

Hisense ArenaHisense Arena in Melbourne/Australien

 

1. Tag

Miriam Welte und Kristina Vogel gewinnen den Weltmeistertitel im TeamSprint. Sie schlagen die Australierinnen Anna Meares und Kaarle McCulloch im Finale. Dabei verbessern sie ihren in der Qualifikation aufgestellten Weltrekord erneut. Den dritten Platz sichert sich China.

In der 4er Mannschaftsverfolgung wird Grossbritannien Weltmeister vor Australien und Neuseeland. Ben Swift gewinnt das Scratch Race und Australien sichert sich das Regenbogentrikot im TeamSprint der Männer.

 

2. Tag

Stefan Nimke gewinnt den Weltmeistertitel im 1000m Einzelzeitfahren. Anastasia Chulkova wird Weltmeisterin im Punktefahren.

Grossbritannien mit Danielle King Laura Trott und Joanna Rowsell gewinnt in neuer Weltrekordzeit die Goldmedaille beim Team Pursuit.
Miriam Welte verliert im Sprint-Viertelfinale gegen Simona Krupeckaite.

Das 3er Verfolgerteam belegt in der Qualifikation Platz 8 und verpasst damit die Endläufe klar.

 

3. Tag

Im Scratch Race der Frauen siegt die Polin Katarzyna Pawlowska vor Melissa Hoskins aus Australien und Kelly Druyts aus Belgien. Im Sprint der Frauen gewinnt die Olympiasiegerin Victoria Pendleton aus Grossbritannien auch den Weltmeistertitel. Der Australier Glenn O'Shea gewinnt den Omnium Wettbewerb vor dem Kanadier Zacharias Bell.

Simona Krupeckaite, Victoria Pendleton und Anna Meares
Simona Krupeckaite, Victoria Pendleton und Anna Meares

 

4. Tag

Laura Trott aus Grossbritannien wird Weltmeisterin im Omnium. Im Keirin gewinnt Anna Meares (Australien). Kristina Vogel sichert sich die Bronzemedaille. Michael Hepburn gewinnt die Einerverfolgung. Beim Sprint der Männer siegt der Franzose Gregory Bauge und Cameron Mayer macht im Points Race den australischen Tag perfekt. Er sichert seinem Land die dritte Goldmedaille an diesem Wettkampftag.

 

5. Tag

Titelverteidigerin Alison Sharks aus Neuseeland gewinnt  die 3000m Individual Pursuit (Einerverfolgung). Beim 500m Individual Time Trial (Einzelzeitfahren) kann die Australierin Anna Meares ihre zweite Goldmedaille erringen. Dabei fährt sie neuen Weltrekord. Miriam Welte sichert sich mit neuem Deutschen Rekord die Silbermedaille. Im Keirin der Männer siegt der britische Superstar Chris Hoy ganz knapp vor Maximilian Levy. Die Belgier Kenny De Ketele und Gijs Van Hoecke gewinnen überraschend den abschliessenden Madison Wettbewerb.

 

 

Anzeige

 

Die Weltmeisterschaft 2012:

Frauen:
Omnium (Vielseitigkeit)
Keirin
Sprint (Individual Sprint)
Scratch Race (Malfahren)
3000m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
500m Individual Time Trial (Einzelzeitfahren)
25km Points Race (Punktefahren)

Männer:
1000m Individual Time Trial (Einzelzeitfahren)
Madison (Zweier-Mannschaftsfahren)
Omnium (Vielseitigkeit)
Keirin
Sprint (Individual Sprint)
Points Race (Punktefahren)
4000m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
15km Scratch Race (Malfahren)

Überblick und Fazit
Medaillenspiegel und Übersicht

Trainingseindrücke von der WM

Anzeige

 

Melbourne

Die Bahnrad-Weltmeisterschaft 2012 fand in Melbourne/Australien statt. Mit dieser Tram kann man mühelos die Hisense Arena - im Olympia Park - erreichen.

 

Anzeige