UCI Bahnrad-Weltmeisterschaft - 2012 in Melbourne

Points Race - Männer

 

Der Australier Cameron Meyer gewinnt den Weltmeistertitel. Ben Swift aus Grossbritannien und Kenny De Ketele aus Belgien folgen auf den Plätzen 2 und 3. Der deutsche Teilnehmer Jakob Steigmiller belegt Platz 15.

Cameron MeyerDer Wettkampf verläuft äusserst spannend. Der grosse Favorit Cameron Meyer versucht mehrfach sich abzusetzen um einen Rundengewinn zu erzielen. Im Feld haben aber zu viele Konkurrenten "ein Augen" auf ihn. Sie fahren alle Angriffe mit und er muss immer wieder abbrechen.

Die zwei stärksten Sprinter im Feld, Ben Swift und Kenny De Ketele, sammeln bei den Zwischensprints kontinuierlich Punkte. Beide können bei 10 der 16 Wertungen unter die ersten Vier fahren. Es scheint, als sollten ihnen die ersten Plätze sicher sein.

12 (von insgesamt 160) Runden vor dem Ziel  unternimmt Cameron Meyer noch einen letzten Versuch. Er hat Glück und findet im Neuseeländer Aaron Gate einen Mitfahrer, der sich auch an der Führungsarbeit beteiligt. Unter dem grossen Jubel seiner australischen Fans gelingt Cameron Meyer mit einer tollen Energieleistung kurz vor Ende des Rennens der Rundengewinn. Er erhält dafür 20 Punkte und kann sich mit seinen insgesamt 33 Punkten knapp vor Ben Swift (32 Punkte) setzen.

 

Aus Sicht des Publikums im Velodrom vom Melbourne war dies sicher einer der Höhepunkte dieser Bahnradweltmeisterschaft.

 

Bahnrad-Weltmeisterschaft 2012 | Men's Points Race | 40 km (160 Runden)
       
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Meyer, Cameron AUS AUS 33
2 Swift, Ben GBR GBR 32
3 De Ketele, Kenny BEL BEL 30