UCI Bahnrad-Weltmeisterschaft - 2013 in Minsk

Omnium - Männer

Neuseeländer Aaron Gate überraschend Weltmeister

 

Der Titelverteidiger Glenn O'Shea (Australien) und der Olympiasieger Lasse Norman Hansen (Dänemark) gehören auch in Minsk zu den Favoriten auf das Regenbogentrikot.

Roger Kluge ist in Minsk nicht am Start und Lucas Liss (Sieger des Weltcups in Glasgow) hat zumindest Aussenseiterchancen.

Aaron GateIm ersten Wettbewerb, der Fliegenden Runde (Flying Lap), ist der Neuseeländer Aaron Gate (siehe Bild) der Schnellste. Auf den Plätzen 2, 3 und 4 folgen dann schon die Mitfavoriten Lasse Norman Hansen, Glenn O'Shea und Lucas Liss.

Im Punktefahren (Points Race) kann kein Teilnehmer eine Runde gewinnen. Die meisten Sprintpunkte (18) erzielt Glenn O'Shea. Lasse Norman Hansen (14) fährt auf Rang 2. Aaron Gate muss mit Platz 8 und Lucas Liss sogar mit Platz 10 vorlieb nehmen.

Das Ausscheidungsrennen (Elimination Race) kann Tim Veldt (Niederlande) gewinnen. Aaron Gate, Glenn O'Shea und Lucas Liss belegen die Plätze dahinter. Lasse Norman Hansen verliert als 6. etwas Boden.

Aaron Gate gewinnt die 4000 Meter Einerverfolgung. Lasse Norman Hansen wird 2. und Glenn O'Shea, der in der Gesamtwertung knapp vorn liegt, erreicht Platz 4. Lucas Liss büßt mit seinem 11. Rang alle Medaillenchancen ein.

Im Scratch Race gewinnen Jonathan Dibben (Grossbritannien) und Jasper De Buyst (Belgien) eine Runde. Die Favoriten belauern sich und erreichen die Plätze 5 (Aaron Gate), 6 (Glenn O'Shea) und 7 (Lasse Norman Hansen). Lucas Liss kommt als 4. ins Ziel.

Im abschließenden 1000 Meter Zeitfahren fährt Aaron Gate die Bestzeit und wird damit Weltmeister. Der Olympiasieger Lasse Norman Hansen gewinnt Silber und der Titelverteidiger Glenn O'Shea - mit der fünftbesten Zeit im Zeitfahren - kann sich Bronze sichern. Lucas Liss folgt mit einigem Abstand auf Rang 4.

 

Bahnrad-Weltmeisterschaft 2013 | Men's Omnium
       
Pos Fahrer Team Land        Punkte
1 Gate, Aaron NZL NZL 18
2 Hansen, Lasse Norman DEN DEN 21
3 O'Shea, Glenn AUS AUS 22

 

 

Anzeige

 

Die Weltmeisterschaft 2013:

Frauen:
Omnium (Vielseitigkeit)
Keirin
Sprint (Individual Sprint)
Scratch Race (Malfahren)
3000m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
500m Individual Time Trial (Einzelzeitfahren)
25km Points Race (Punktefahren)

Männer:
1000m Individual Time Trial (Einzelzeitfahren)
Madison (Zweier-Mannschaftsfahren)
Omnium (Vielseitigkeit)
Keirin
Sprint (Individual Sprint)
Points Race (Punktefahren)
4000m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
15km Scratch Race (Malfahren)

Überblick und Fazit
Medaillenspiegel und Übersicht

Anzeige