UCI Bahnrad-Weltmeisterschaft - 2013 in Minsk

Sprint - Männer

Stefan Bötticher wird Weltmeister in der Königsdidziplin

 

Der Titelverteidiger Gregory Bauge (Frankreich) ist genauso wie der Bronzemedaillengewinner Chris Hoy (Grossbritannien) in Minsk nicht am Start. Der grosse Favorit ist damit Olympiasieger Jason Kenny (Grossbritannien).

In der Qualifikation (200 Meter mit Fliegendem Start) fährt der Weltmeister im 1000 Meter Zeitfahren, der Franzose Francois Pervis, mit 9.879" überraschend die Bestzeit. Auch die drei deutschen Starter können überzeugen. Robert Förstemann zieht als 2. (9.924"), Maximilian Levy (9.971") als 4. und Stefan Bötticher (10.008") als 6. in die nächste Runde ein. Jason Kenny erreicht nur die 7. beste Zeit, was allerdings im weiteren Verlauf des Wettbewerbs gerade für Maximilian Levy - als möglichen Gegner im Viertelfinale - kein Vorteil sein muss. Problemlos weiter kommen auch Denis Dmitriev (Russland) und Matthew Glaetzer (Australien).

Als 23. kann sich Matthew Crampton (Grossbritannien) für das 1/16 Finale qualifizieren. Dort schlägt er überraschend Robert Förstemann, der damit aus dem Wettbewerb ausscheidet.

Stefan BötticherMaximilian Levy und Stefan Bötticher (siehe Bild), mit Sieg über Philip Hindes, erreichen problemlos das Achtelfinale. Dort schlägt Maximilian Levy den Australier Mitchell Bullen, während Stefan Bötticher keine Chance gegen Jason Kenny hat. Er gewinnt aber anschließend seinen Hoffnungslauf und zieht damit auch ins Viertelfinale ein.

Im Viertelfinale unterliegt Maximilian Levy dem Russen Denis Dmitriev in zwei Läufen, während sich Stefan Bötticher im Decider gegen Simon Van Velthooven (Neuseeland) durchsetzen kann.

Beide Halbfinale werden erst im 3.Lauf (Decider) entschieden. Dabei schlägt Denis Dmitriev den Qualifikationsbesten Francois Pervis und Stefan Bötticher besiegt Sam Webster (Neuseeland), der sich im Viertelfinale überraschend gegen Jason Kenny durchsetzen konnte.

Stefan Bötticher wird Weltmeister im Sprint durch zwei Siege gegen Denis Dmitriev. Francois Pervis gewinnt die Bronzemedaille durch einen Erfolg gegen Sam Webster. Maximilian Levy belegt schließlich Rang 6.

 

Bahnrad-Weltmeisterschaft 2013 | Men's Sprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Bötticher, Stefan GER GER x x
2 Dmitriev, Denis RUS RUS +0.021" +0.008"
3 Pervis, Francois FRA FRA x x