UCI Bahnrad-Weltmeisterschaft - 2014 in Cali

Team-Sprint - Männer

Neuseeland überraschend vorn

 

Schon in der Qualifikation fahren die Neuseeländer Ethan Mitchell, Sam Webster und Edward Dawkins die schnellste Zeit. Titelverteidiger Deutschland, mit Rene Enders, Robert Förstemann und Maximilian Levy, erreicht relativ sicher den Endlauf. Dort fahren Rene Enders und Robert Förstemann auf den ersten beiden Runden einen leichten Vorsprung heraus. Diesen büßt Maximilian Levy auf der Schlussrunde aber deutlich ein. Neuseeland wird überraschend Weltmeister.

Die Bronzemedaille sichern sich die Franzosen Gregory Bauge, Kevin Sireau und Michael D'Almaida, durch einen Sieg gegen Russland.

Olympiasieger Großbritannien mit Kian Emadi-Coffin, Philip Hindes und Jason Kenny belegt nur Rang 5. Da fehlt einfach ein neuer Chris Hoy.

 

Bahnrad-Weltmeisterschaft 2014 | Men's Team Sprint
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Neuseeland NZL NZL 42.840"
2 Deutschland GER GER 42.885"
3 Frankreich FRA FRA 43.285"

 

 

Weltmeistermeister Team Sprint seit 2006

Männer:
2006 Frankreich
(Gregory Bauge, Mickael Bourgain, Arnaud Tournant)

2007 Frankreich
(Gregory Bauge, Mickael Bourgain, Arnaud Tournant)

2008 Frankreich
(Gregory Bauge, Kevin Sireau, Arnaud Tournant

2009 Frankreich
(Gregory Bauge, Mickael Bourgain, Kevin Sireau)

2010 Deutschland
(Robert Förstemann, Maximilian Levy, Stefan Nimke)

2011 Deutschland
(Rene Enders, Maximilian Levy, Stefan Nimke)

2012 Australien
(Shane Perkins, Scott Sunderland, Matthew Glaetzer)

2013 Deutschland
(Rene Enders, Stefan Bötticher, Maximilian Levy)

2014 Neuseeland
(Ethan Mitchell, Sam Webster, Ed Dawkins)

 

 

 

 

Anzeige

 

Die Weltmeisterschaft 2014:

Frauen:
Omnium (Vielseitigkeit)
Keirin
Sprint (Individual Sprint)
Scratch Race (Malfahren)
3000m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
500m Individual Time Trial (Einzelzeitfahren)
25km Points Race (Punktefahren)

Männer:
1000m Individual Time Trial (Einzelzeitfahren)
Madison (Zweier-Mannschaftsfahren)
Omnium (Vielseitigkeit)
Keirin
Sprint (Individual Sprint)
Points Race (Punktefahren)
4000m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
15km Scratch Race (Malfahren)

Überblick und Fazit
Medaillenspiegel und Übersicht

Anzeige