Olympische Sommerspiele 2012 in London

Omnium - Männer

 

Erstmals wird 2012 eine Olympische Goldmedaille im Omnium vergeben. Bei UCI Bahnrad-Weltmeisterschaften wird der Wettbewerb seit 2007 durchgeführt. In den letzten drei Jahren gewannen der Brite Ed Cancy sowie die Australier Michael Freiberg und Glenn O'Shea das Regenbogentrikot.

 

Lasse Norman Hansen gewinnt die Goldmedaille

 

Flying lap (Sprint mit fliegendem Start)

In einer Zeit von 12.556" gewinnt der Brite Edward Clancy diesen Wettbewerb. Auf den nächsten Plätzen landen Shane Archbold (Neuseeland) und Glenn O'Shea (Australien). Roger Kluges Zeit von 13.571" und sein 11. Platz sind doch etwas enttäuschend.

 

Points race (30 km Punktefahren)

Mit 79 Punkten kann Roger Kluge das Punktefahren gewinnen. Lasse Norman Hansen übernimmt durch seinen 2. Platz die Gesamtführung im Omnium Wettbewerb. Bryan Coquard ist 2. vor Glenn O'Shea. Roger Kluge verbessert sich auf Rang 6.

 

Elimination (Ausscheidungsrennen)

In einem sehr spannenden Wettbewerb gewinnt der Weltcupsieger Bryan Coquard (Frankreich) vor Elia Viviani (Italien) und Glenn O'Shea. Roger Kluge wird 7. In der Gesamtwertung führt jetzt Bryan Coquard vor Elia Viviani. Roger Kluge ist weiterhin 6.

 

Individual pursuit (4000 m Einerverfolgung)

Lasse Norman Hansen gewinnt die Einerverfolgung ganz überlegen. Leider startet Roger Kluge in einem Lauf mit dem Dänen. Durch diesen psychologischen Nachteil erreicht er "nur" die 5. Zeit. Der 3., Glenn O'Shea, liegt weniger als 1 Sekunde vor ihm. Während Bryan Coquard (12.) und Elia Viviani (7.) Plätze verlieren, verbessert sich Edward Clancy (2.) in der Gesamtwertung deutlich.

Weltmeister Glenn O'Shea führt nach der Einerverfolgung den Ominum Wettbewerb mit der Platzziffer 17 an. Lasse Norman Hansen (19), Edward Clancy (19), Elia Viviani (20) folgen.

Roger Kluge (24) belegt nach wie vor den 6. Rang.

 

Scratch race (15 km Malfahren)

Zachary Bell gewinnt diese Teildisziplin. Bryan Coquard, Roger Kluge, Elia Viviani und Lasse Norman Hansen landen auf den Plätzen 3 bis 6. Edward Clancy (Platz 10) und vor allem Glenn O'Shea (Platz 14) verlieren deutlich an Boden.

Vor dem abschliessenden Zeitfahren liegen Hansen, Coquard und Viviani punktgleich an der Spitze. Roger Kluge hat als 4. drei Platzpunkte Rückstand. Knapp dahinter besitzt auch Edward Clancy noch alle Chancen auf eine Medaille.

Time trial (1000 m Einzelzeitfahren)

Edward Clancy gewinnt in einer Superzeit das Zeitfahren. Lasse Norman Hansen kann sich aber mit seinem 2. Rang in dieser Disziplin den Olympiasieg im Omnium sichern. Durch seinen 4. Platz im Zeitfahren gewinnt Bryan Coquard die Silbermedaille. Für Edward Clancy bleibt immerhin noch Bronze. Mit 3 Platzpunkten Rückstand auf den Briten verpasst Roger Kluge als Vierter die Medaille knapp. Weltmeister Glenn O'Shea und Elia Viviani müssen mit den Plätzen 5 und 6 zufrieden sein.

 

Olympische Sommerspiele 2012 | Men's Omnium
       
Pos Fahrer Team Land        Punkte
1 Hansen, Lasse Norman DEN DEN 27
2 Coquard, Bryan FRA FRA 29
3 Clancy, Edward GBR GBR 30

 

 

 

Anzeige

 

Die Rennen

Frauen
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
Sprint (Individual Sprint)
Keirin (Kampfsprint)
Omnium (Vielseitigkeit)


Männer
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
Sprint (Individual Sprint)
Keirin (Kampfsprint)
Omnium (Vielseitigkeit)

Medaillengewinner und Medaillenspiegel


 

Lasse Norman Hansen

Lasse Norman Hansen

 

Glenn O'Shea

Glenn O'Shea

 

Shane Archbold

Shane Archbold