Olympische Sommerspiele 2012 in London

Team-Sprint - Männer

 

Grossbritannien gewinnt die Goldmedaille

 

Qualifikation

In der Besetzung Philip Hindes, Chris Hoy und Jason Kenny fährt Grossbritannien in der Qualifikation mit 43.065" einen neuen Olympischen Rekord. Die Franzosen Gregory Bauge, Michael D’Almeida und Kevin Sireau werden Zweite. Nach Australien mit Matthew Glaetzer, Shane Perkins und Scott Sunderland sowie Russland belegt Deutschland in einer Zeit von 43.710" nur den 5. Platz.

Die Deutsche Mannschaft musste durch eine Verletzung von Stefan Nimke kurzfristig umgestellt werden. Sie tritt in der Besetzung Rene Enders, Robert Förstemann und Maximilian Levy an.

 

Zwischenläufe

Anders als bei Weltmeisterschaften, gibt es bei den Olympischen Spielen noch Zwischenläufe (First Competion Round).

Das Deutsche Team schlägt Russland und verbessert sich auf sich aus 43.178". Es erreicht damit den Lauf um die Bronzemedaille gegen Australien.

Frankreich fährt mit 42.001" in dieser Runde einen neuen Olympischen Rekord und Grossbritannien verbessert anschliessend mit 42.747" den Weltrekord. Beide Teams erreichen damit den Lauf um die Goldmedaille.

 

Medaillenläufe

Den Lauf um die Bronzemedaille kann das deutsche Team (Rene Enders, Robert Förstemann und Maximilian Levy) recht deutlich gegen Australien gewinnen.

Im Rennen um die Goldmedaille verbessert Grossbritannen erneut den Weltrekord. In 42.600" gewinnen Philip Hindes, Chris Hoy und Jason Kenny gegen die Franzosen Gregory Bauge,  Michael D’Almeida und Kevin Sireau.

 

 

Olympische Sommerspiele 2012 in London | Men's Team Sprint
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Grossbritannien (Hindes, Hoy, Kenny) GBR GBR 42.600"
2 Frankreich (Bauge, D’Almeida, Sireau) FRA FRA 43.013"
3 Deutschland (Enders, Förstemann, Levy) GER GER 43.209"

 

 

 

Anzeige

 

Die Rennen

Frauen
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
Sprint (Individual Sprint)
Keirin (Kampfsprint)
Omnium (Vielseitigkeit)


Männer
Team Sprint (Mannschaftssprint)
Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
Sprint (Individual Sprint)
Keirin (Kampfsprint)
Omnium (Vielseitigkeit)

Medaillengewinner und Medaillenspiegel


 

Chris Hoy

Chris Hoy