Sarah Hammer - Ein Portrait

 

Sarah Hammer wurde 1983 in Temecula (USA) geboren. Sie ist einer der weltweit erfolgreichsten Bahnradfahrerinnen im Ausdauer-Bereich.

Nachdem Sarah Hammer im Juniorenbereich erste Erfolge erziele konnte, gewann sie im Elite Bereich 2002 erstmals ein Weltcuprennen im Punktefahren (Sydney).

In den weiteren Jahren entwickelte sich Sarah Hammer zu einer Spezialistin in der  3000 Meter Einerverfolgung (Individual Pursuit). Sie konnte in dieser Ausdauer-Bahnradsportdisziplin vier Weltmeistertitel (2006 in Bordeaux, 2007 in Palma de Mallorca, 2010 in Kopenhagen und 2011 in Apeldoorn) gewinnen.

Im Mai 2011 fuhr sie in Mexiko (Aguascalientes) mit 3'22.269" einen neuen Weltrekord in der Einerverfolgung. Dieser hat bis heute (5/2012) Bestand. Ihr -bei der gleichen Veranstaltung zusammen mit  Lauren Tamayo und Dotsie Bausch- erstellter Weltrekord in der Mannschaftsverfolgung (Team Pursuit) wurde inzwischen von einigen Teams deutlich unterboten.

 

 

Eine bittere Niederlage musste Sarah Hammer bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking hinnehmen. Als ganz grosse Favoritin angereist, blieb am Ende nur der undankbare fünfte Rang. Vielleicht auch aus Enttäuschung über diese Platzierung fuhr sie im nächsten Jahr (2009) hauptsächlich Rennen auf der Strasse. Auch dort konnte sie einige beachtliche Erfolge erzielen. Ein ganz grosser Sieg war allerdings nicht dabei.

Sarah Hammer

2010 kehrte Sarah Hammer auf die Bahn zurück. Auch weil bei den Olympischen Spielen (2012 in London) die Einerverfolgung nicht mehr auf dem Programm steht, startete sie nun vornehmlich im Omnium (Vielseitigkeit), der neuen Olympischen Disziplin.

In London kann Sarah Hammer ihre amerikanische Mannschaft zu einer überraschenden olympischen Silbermedaille im Team Pursuit führen. Im Omnium wird sie von Laura Trott nur um einen Punkt geschlagen. Sie gewinnt also auch hier Silber.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Minsk/Weissrussland schlägt die Amerikanerin voll zu. Sie gewinnt das Regenbogentrikot im Omnium und in der Einerverfolgung.

Im Omnium gewann Sarah Hammer schon vier Weltcuprennen: 2010 in Cali, 2011 wieder in Cali und in Manchester, sowie 2012 in London. Bei der Weltmeisterschaft in Melbourne musste sie sich allerdings dann mit Platz 3, hinter Laura Trott und Annette Edmondson, zufrieden geben.

Sarah Hammer studierte Geographie und Politik und sie nennt Lesen, Wandern und ihren Golden Retriever als Hobbys.

 

 

Sarah Hammer

Sarah Hammer

 

Sarah Hammer

Sarah Hammer

 


 

Anzeige