Laura Trott - Ein Portrait

 

Laura Trott wurde 1992 in Harlow, Essex (England) geboren. Sie ist einer der weltweit erfolgreichsten Bahnradfahrerinnen.

Die Spezialdisziplinen von Laura Trott sind die 3er Mannschaftsverfolgung (Team Pursuit) und der Vielseitigkeitswettbewerb (Omnium). Bei den Olympischen Spielen in London gewinnt sie in beiden Disziplinen die Goldmedaille.

Laura Trott, eine jüngere Schwester der bekannten Strassenradsportlerin Emma Trott, hatte in ihrer Kindheit schwere gesundheitliche Probleme und kam auf ärztliches Anraten zum Sport.

Im Juniorenbereich ist Laura Trott sowohl auf der Strasse als auch auf der Bahn sehr erfolgreich unterwegs. So gewann sie u.a. eine Juniorenweltmeisterschaft im Omnium.

Schon mit 18 Jahren konnte sie in der Eliteklasse auf sich aufmerksam machen. Sie gewann 2010 in Pruszkow/Polen zusammen mit den erfahrenen englischen Weltklassefahrerinnen Katie Colclough und Wendy Houvenaghel den Europameistertitel im Team Pursuit. Ein Jahr später, in Apeldoorn/Niederlande, konnte sie diesen Erfolg, dieses Mal zusammen mit Danielle King und Joanna Rowsell, wiederholen. Bei der gleichen Veranstaltung gewann sie die Europameisterschaft im Omnium.

 

 

Bei der Weltmeisterschaft 2011 (Apeldoorn/Niederlande) sicherte sie sich ihr erstes Regenbogentrikot. Zusammen mit Wendy Houvenaghel und Danielle King war ihr britisches Team nicht zu schlagen.

Die Weltmeisterschaft 2012 im australischen Melbourne sollte für Laura Trott einen noch grösseren Erfolg bringen. Sowohl in der Qualifikation als auch im Finallauf fährt das Team Danielle King, Laura Trott und Joanna Rowsell einen neuen Weltrekord. Grossbritannien gewinnt in der Fablelzeit von 3'15.720'' den Titel.

Auch im Omnium wird Laura Trott Weltmeisterin. Dabei siegt sie im Laufe des Wettbewerbs auch bei zwei Einzeldisziplinen: dem Ausscheidungsrennen (Elimination) und dem 500m Einzelzeitfahren Time Trial).

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Minsk muss sie sich im Omnium zwar mit Platz 2 begnügen, gewinnt aber zusammen mit Dani King und Elinor Baker den Titel in der Mannschaftsverfolgung.

Laura Trott kann auch zwei Weltcuprennen gewinnen: 2011 in Cali und 2012 in London - jeweils im Team Pursuit.

 

 

Laura Trott

Laura Trott

 

Team Pursuit - Grossbritannien

Team Grossbritannen (WM 2012 - Melbourne)

 


 

Anzeige