Die Commonwealth Games 2010

Commonwealth Games in Indien und der Bahnradsport

Die Commonwealth Games sind eine Art Olympischer Spiele, bei denen nur Sportler aus den Nationen der Commonwealth Staaten Teilnehmen dürfen. Sie finden seit 1930 aller vier Jahren an wechselnden Orten, meist aber doch in England, statt.

Sie gelten weithin als grosses internationales Sportereignis. Neben den meisten olympischen Disziplinen werden auch Wettbewerbe in Sportarten wie Bowls, Cricket, Netball und Rugby ausgetragen. Bei der 19. Austragung der Spiele, vom 3. bis 14. Oktober 2010 in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi, nehmen Sportler aus 71 Nationen teil.

Bahnradsport - NeusseländerDer Radsport wurde bereits 1934 - mit 7 einzelnen Disziplinen - in das Programm der Commonwealth Games aufgenommen. Im Jahr 2010 finden 18 Radsport-Wettbewerbe statt, 10 bei den Männern und 8 bei den Frauen, davon 4 auf der Strasse und 14 auf der Bahn.

Austragungsort der Bahnwettbewerbe ist der Indira Gandhi Sports Complex, am Westufer des Flusses Yamuna gelegen. Die grösste Sporthalle in Indien bietet normalerweise Platz für über 14.000 Zuschauer, während die 250 Meter lange Holz-Radrennbahn aufgebaut ist, können rund 4.000 Besucher die Rennen verfolgen.

Da die Bahnradsportler aus Australien, Neuseeland und England traditionell zu den besten der Welt zählen, gehören diese Wettbewerbe zu den Highlights der Commonwealth Games.

Rennbericht der Bahnradwettbewerbe

 

Anzeige

 

Das Wettkampfprogramm der Commenwealth Games 2010

 

Männer


4.000 m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
1.000 m Time Trial (Einzelzeitfahren)
40 km Points Race (Punktefahren)
Keirin
Individual Sprint (Sprint)
4.000m Team Pursuit (Mannschaftsverfolgung)
20 km Scratch Race (Malfahren)
Team Sprint (Mannschaftssprint)

 

Frauen

500 m Time Trial (Einzelzeitfahren)
25 km Points Race (Punktefahren)
Individual Sprint (Sprint)
3.000m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
Team Sprint (Mannschaftssprint)
10 km Scratch Race (Malfahren)