Das dritte Rennen des UCI Bahnrad-Weltcups - Saison 2012/2013

Bahnrad-Weltcup Aguascalientes 2012/13 - Medaillenübersicht

Männer - Medaillengewinner 

 

Bei der 4er Mannschaftsverfolgung fährt das Deutsche Team (Pascal Ackermann, Daniel Rackwitz, Moritz Schaffner und Dominic Weinstein) in der Qualifikation eine Zeit von 4'20.908" und belegt damit den 12. und letzten Platz. Die Goldmedaille gewinnt Russland (Evgeny Kovalev, Ivan Savitckiy, Alexander Serov und Nikolay Zhurkin) ganz überlegen. Für das Team aus der Schweiz (Loic Perizzolo, Tom Bohli, Silvan Dillier und Stefan Kueng) ist der 2. Rang schon ein grosser Erfolg.

Im TeamSprint verpassen Richard Assmus, Max Niederlag und Marc Schröder mit der 5. schnellsten Zeit (43.539") in der Qualifikation die Endläufe. Im Endlauf um Gold schlagen überraschend Ethan Mitchell, Sam Webster und Edward Dawkins aus Neuseeland die Franzosen Kevin Sireau, Francois Pervis und Michael D'Almeida. Diese waren in der Qualifikation die klar schnellste Zeit gefahren.

Artur Ershow, vom russischen Team Rusvelo gewinnt im Omnium zwei Einzeldisziplinen und belegt als schlechteste Platzierung Rang 6. Mit nur 16 Wertungspunkten gewinnt er im grossen Vorsprung die Goldmedaille. Pascal Ackermann überzeugt bei der Fliegenden Runde, bricht dann aber bei den Ausdauerdisziplinen etwas ein. Mit der Platzziffer 69 wird er schliesslich 11.

Im Keirin setzt sich der Niederländer Matthijs Buchli ganz knapp gegen den höher eingeschätzten Japaner Kazunari Watanabe durch. Der deutsche Teilnehmer Marc Schröder belegt Rang 6 im Kleinen Finale.

Die Franzosen Vivien Brissee und Thomas Boudat gewinnen genauso wie die Ukrainer Mykhaylo Radinov und Sergiy Laguti im Madison eine Runde. Sie sichern sich durch 10 Sprintpunke die Goldmedaille. Die Schweizer Silvan Dillier und Stefan Kueng belegen Rang 3.

Max Niederlag fährt in der Qualifikation des Sprints (200m flying start) die zweitbeste Zeit. Er kämpft sich danach bis in den Finallauf. Diesen verliert er, genau wie bei den Europameisterschaften, in zwei Läufen gegen den Russen Denis Dmitriev. Max Niederlag gewinnt die einzige Medaille des Bundes Deutscher Radfahrer bei diesem Weltcup.

 

Do. 17.01. | Men's 4km Team Pursuit (4er Mannschaftsverfolgung)
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Russland RUS RUS 4'00.970"
2 Schweiz SUI SUI 4'03.604"
3 Italien ITA ITA 4'04.453"

 

Do. 17.01. | Men's Team Sprint
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Neuseeland (Mitchell, Webster, Dawkins) NZL NZL 43.052"
2 Frankreich (Sireau, Pervis, D'Almeida) FRA FRA 43.186"
3 Australien (Bird, Bullen, Lewis) AUS AUS 43.584"

 

Sa. 19.01.  | Men's Omnium
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Ershov, Arthur RVL RUS 16
2 Brisse, Vivien FRA FRA 39
3 Rybin, Ondrej CZE CZE 42

 

Sa. 19.01.  | Men's Keirin
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Buchli, Matthijs NED NED  
2 Watanabe, Kazunari CCT JPN +0.025"
3 Pervis, Francois FRA FRA +0.030"

 

Sa. 19.01. | Men's 40km Madison (40km Zweier-Mannschaftsfahren)
         
Pos Team Team Land Punkte/Runde
1 Frankreich (Brisse, Boudat) FRA FRA 12/
2 Ukraine (Radionov, Lagkuti) UKR UKR 3/
3 Schweiz (Dillier, Kueng) SUI SUI 10/-1

 

Sa. 19.01. | Men's Sprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Dmitriev, Denis RVL RUS x - x
2 Niederlag, Max GER GER +0.061" - +1.071"
3 Peralta Gascon, Juan NAV ESP x - x

 

 

  Land Gold Silber Bronze Anzahl
 
1 Russland 3     3
2 Frankreich 1 2 1 4
3 Neuseeland 1     1
3 Niederlande 1     1
5 Schweiz   1 1 2
6 Japan   1   1
6 Deutschland   1   1
6 Ukraine   1   1
9 Australien     1 1
9 Italien     1 1
9 Tschechien     1 1
9 Spanien     1 1

 

Rennergebnisse: Frauen, Fazit und Medaillenspiegel

 

 

Anzeige

 

Die Medaillengewinner bei den Bahnradweltcups der Saison 2012/13

Cali: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Glasgow: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Aguascalientes: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel


Anzeige

 

Die Medaillengewinner bei den Bahnradweltcups der Saison 2011/12

Astana: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Cali: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Peking: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

London: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel


 

Die Medaillengewinner bei den Bahnradweltcups der Saison 2010/11

Melbourne: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Cali: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Peking: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Manchester: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Anzeige