Das zweite Rennen des UCI Bahnrad-Weltcups - Saison 2010/2011

Bahnrad-Weltcup Cali 2010/11 - Medaillenübersicht

Medaillenspiegel - Fazit

Beim zweiten Bahnrad-Weltcup der Saison 2010/11 konnten in den 13 Wettbewerben immerhin 14 Nationen Madaillen gewinnen. Die zur Zeit überragende Bahnradsportnation Autralien war in Cali nur mit wenigen Nachwuchsfahrern am Start. Die Neuseeländer sprangen zumindest teilweise in die Breche und konnten 3 Rennen gewinnen. Grossbritannien mit 8 und Frankreich mit 9 Medaillen konnten den Erwartungen entsprechen.

Im Sprint der Männer kam es dabei zum grossen Showdown: der französiche Weltrekordler Kevin Sireau gewann in nur zwei Endläufen recht deutlich gegen den dreifachen Olympiasieger Chris Hoy.

Das deutsche Männerteam war ohne Stefan Nimke, Maximilian Levy und Roger Kluge nach Cali gereist. Die beste Platzierung erzielte Erik Mohs im Omnium; er wurde 7. Im Team Sprint sprang nur ein 9. Platz heraus und die 4er Verfolgungsmannschaft enttäuschte erneut.

Für die deutschen Medaillen musste also wieder das Frauenteam sorgen. Überragend dabei die Leistung von Kristina Vogel. Sie gewann die Königsdisziplin, den Sprint, in drei Läufen gegen die britische Olympiasiegerin Victoria Pendleton. Zusammen mit Miriam Welte belegte sie auch noch den zweiten Platz im Team Sprint, nur knapp geschlagen von Varnish und Pendleton aus Grossbritannien.

Neben Lisa Brennauer, die in der 3000m Einerverfolgung 5. wurde, sprangen für das deutsche Team noch einige vordere Plätze heraus.

 

Medaillenspiegel
  Land Gold Silber Bronze Anzahl
 
1 Grossbritanninen 3 4 1 8
2 Frankreich 3 2 4 9
3 Neuseeland 3   1 4
4 Deutschland 1 1   2
4 USA 1 1   2
6 Malaysia 1     1
7 Italien 1     1
8 Kolumbien   2   2
8 Belgien   2   2
10 Kanada   1 1 2
11 Tschechien     2 2
11 Weissrussland     2 2
13 Schweiz     1 1
13 Spanien     1 1

 

Einzelrennergebnisse: Frauen, Männer

 

 

Anzeige

 

Die Medaillengewinner bei den Bahnradweltcups der Saison 2010/11

Melbourne: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Cali:
Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Peking: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Manchester: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel


 

Sam Webster

In Abwesenheit der besten australischen Fahrer sprangen die Kiwis für den fünften Kontinent ein. Sie gewinnen bei vier Rennen Medaillen.