Das zweite Rennen des UCI Bahnrad-Weltcups - Saison 2011/2012

Bahnrad-Weltcup Cali 2011/12 - Medaillenübersicht

Männer - Medaillengewinner 

 

In TeamSprint Qualifikation fährt die deutsche Nationalmannschaft mit Rene Enders, Maximilian Levy und Stefan Nimke mit 42.914'' einen neuen Weltrekord. Die bisherige Bestzeit (42.950'') hielt seit der Olympiade in Peking das Team aus Grossbritannien. Im Endlauf gewinnen die drei Fahrer dann gegen Robert Förstemann, Stefan Bötticher und Joachim Eilers, die für das Team Erdgas 2012 an den Start gegangen sind.

In der schon am 30.11. ausgetragenen Team Pursuit Qualifikation kann der deutsche Vierer in einer recht guten Zeit (4'08.982'') auf den 6. Rang fahren. Den Wettbewerb gewinnt anschliessend das Team aus Neuseeland.

Im Punktefahren kann der Weltmeister Edwin Avila aus Kolumbien nicht ganz überzeugen. Er belegt am Ende Platz drei. Nikias Arndt ist beim entscheidenden Rundengewinn (7 Fahrer) nicht dabei und erreicht schliesslich Platz 8.

Das 1km Einzelzeitfahren gewinnt Francois Pervis ganz überlegen. Weltmeister Stefan Nimke verzichtete auf einen Start und Joachim Eilers (behindert durch einen Trainingssturz) belegt Rang 4.

Im Keirin kann  Maximilian Levy seiner Favoritenrolle gerecht werden. Er sichert sich die Goldmedaille vor Francois Pervis aus Frankreich. Joachim Eilers erreicht den Finallauf nicht, gewinnt aber dann das Rennen um Platz 7.

Beim Omnium können die Gastgeber jubeln. Juan Estaban Arango holt mit 28 Platzpunkte (5,7,4,1,10,1) die erste Goldmedaille für Kolumbien. Er schlägt dabei den Weltcupsieger 2010 Zacharias Bell (Kanada) genauso wie Weltmeister Michael Freiberg (Australien). Das deutsche Team stellt bei diesem Wettbewerb keinen Teilnehmer. Marcel Kalz schied schon in der Qualifikation aus. Roger Kluge war in Cali nicht am Start.

Auch im Madison gewinnt das Team (Arango, Roldan) aus Kolumbien. Sie können als einzige einen Rundengewinn herausfahren. Die Deutschen Marcel Kalz und Henning Bommel belegen mit 9 Punkten und einer Runde Rückstand den 5. Platz.

Das Ergebnis im Sprint ist aus deutscher Sicht sensationell. Schon in der Qualifikation fährt das deutsche Quartett die vier besten Zeiten. Etwas überraschend gewinnt schliesslich der Nachwuchsfahrer Stefan Bötticher den Endlauf gegen Maximilian Levy. Dritter wird Robert Förstemann, der Rene Enders im Rennen um Bronze schlägt.

 

Do. 01.12. | Men's 4km Team Pursuit (4er Mannschaftsverfolgung)
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Neuseeland NZL NZL  
2 Australien AUS AUS DNF
3 Dänemark DEN DEN 4'07.387''

 

Do. 01.12. | Men's Team Sprint
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Deutschland (Enders, Levy, Nimke) GER GER 43.311''
2 Team Erdgas (Förstemann, Bötticher, Eilers) ERD GER 44.230''
3 Venezuela (Marcano, Canelon, Pulgar) VEN VEN 43.991''

 

Do. 01.12. | Men's Points Race - 30km - 120 Runden
         
Pos Team Team Land Punkte/Runde
1 Elorriaga, Unai EUS ESP 1/46
2 De Poortere, Ingmar BEL BEL 1/37
3 Avila, Edwin COL COL 1/32

 

Do. 01.12. | Men's 1000m Time Trial
         
Pos Team Team Land Zeit/Abstand
1 Pervis, Francois FRA FRA 1'00.075''
2 Van Velthooven, Simon NZL NZL 1'01.160''
3 Ditzel, Filip CZE CZE 1'02.009''

 

Fr. 02.12. | Men's Omnium
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Arango, Juan Esteban COL COL 28
2 Bell, Zach CAN CAN 33
3 Coquard, Bryan FRA FRA 34

 

Fr. 02.12. | Men's Keirin
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Levy, Maximilian GER GER  
2 Pervis, Francois FRA FRA  
3 Canelon, Hersony VEN VEN  

 

Sa. 03.12. | Men's Sprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Bötticher, Stefan ERD GER 10.585'' 10.417"
2 Levy, Maximilian GER GER  
3 Förstemann, Robert ERD GER 10.729'' 10.198"

 

Sa. 03.12. | Men's 40 km Madison (Zweier-Mannschaftsfahren)
         
Pos Team Team Land Punkte/Runde
1 Kolumbien (Arango, Roldan) COL COL 6/0
2 Frankreich (Kneisky, Brisse) FRA FRA 20/-1
3 Schweiz (Thiery, Perizzolo) SUI SUI 12/-1

 

 

  Land Gold Silber Bronze Anzahl
 
1 Deutschland 3 2 1 6
2 Kolumbien 2   1 3
3 Frankreich 1 2 1 4
4 Neuseeland 1 1   2
5 Spanien 1     1
6 Australien   1   1
6 Belgien   1   1
6 Kanada   1   1
9 Venezuela     2 2
10 Dänemark     1 1
10 Tschechien     1 1
10 Schweiz     1 1

 

Rennergebnisse: Frauen, Fazit und Medaillenspiegel

 

 

Anzeige

 

Die Medaillengewinner bei den Bahnradweltcups der Saison 2011/12

Astana: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Cali: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Peking: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel


Anzeige

 

Die Medaillengewinner bei den Bahnradweltcups der Saison 2010/11

Melbourne: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Cali: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Peking: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

Manchester: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel


Anzeige