Das erste Rennen des UCI Bahnrad-Weltcups - Saison 2013/2014

Bahnrad-Weltcup Manchester 2013/14 - Medaillenübersicht

Männer - Medaillengewinner 

 

In der Qualifikation der 4er Mannschaftsverfolgung fährt deutsche Team mit Theo Reinhardt, Henning Bommel, Lucas Liss und Kersten Thiele zwar nur auf den 10.Platz, erzielt aber mit 4'06.270" eine recht ansprechende Zeit. Nicht zu  schlagen sind erneut die Männer aus Großbritannien. Andrew Tennant, Edward Clancy, Steven Burke und Owain Doul sind am Ende 648 Hundertstel Sekunden schneller, als die Australier Miles Scotson, Mitchell Mulhern, Alexander Edmondson und Luke Davison. Die Dänen Alex Rasmussen, Rasmus Christian Quaade, Mathias Möller und Lasse Norman Hansen sichern sich den dritten Platz.

Im Team Sprint fährt die Deutsche Mannschaft, in der Besetzung Rene Enders, Max Niederlag und Robert Förstemann, die schnellest Zeit in der Qualifikation und ist auch im Endlauf nicht zu schlagen. Russland sichert sich die Silbermedaille und Grossbritannien, mit Philip Hindes, Jason Kenny und Matthew Crampton, wird noch vor Neuseeland Dritter. Maximilian Levy ging zusammen mit Sascha Hübner und Erik Balzer für das Team Erdgas 2012 an den Start. Mehr als Platz 11 sprang dabei nicht heraus.

Im Omnium liefern sich der Belgier Jasper de Buyst und der Niederländer Tim Veldt einen spannenden Zweikampf um den Weltcupsieg. Die Leistungen von Jasper de Buyst sind in den einzelnen Disziplinen etwas konstanter  und so kann er sich mit der Platzziffer 18 den Sieg sichern. Luke Davison aus Australien schiebt sich im letzten Wettbewerb noch auf Rang 3. Ein deutscher Teilnehmer war nicht am Start.

Die insgesamt schwach besetzte 4000 Meter Einerverfolgung gewinnt der Italiener Marco Coledan vor dem Russen Alexander Serov und dem Spanier Sebastian Mora Vedri. Nils Schomber belegt Platz 8.

Im Endlauf des hochklassig besetzten Keirin Wettbewerb unterliegt Maximilian Levy dem Franzosen Francois Pervis nur um 27 hundertstel Sekunden. Hersony Canelon aus Venezuela gewinnt überraschend die Bronzemedaille. Er schlägt dabei sogar den Olympiasieger im Sprint Jason Kenny (Grossbritannien). Tobias Wächter kommt als 5. ins Ziel.

Im Punktefahren scheitern alle Versuche eine Runde zu gewinnen. Martyn Irvine gewinnt Zwischensprints und kann sich mit 20 Punkten den Sieg sichern. Lasse Norman Hansen (Dänemark) und Elia Viviani (Italien) komplettieren das Podium. Thea Reinhardt wird mit 7 Punkten 9.

In der Königsdisziplin, dem Sprint , liefert Robert Förstemann einen perfekten Wettkampf ab. Er gewinnt die Qualifikation mit einer Superzeit von 9.799" (das entspricht 73.476 km/h). Anschließend schlägt er nacheinander Maximilian Levy, Denis Dmitriev (Russland), Shane Perkins (Australien) und im Endlauf den Überraschungsmann dieses Weltcups Njisane Nicholas Phillip (Trinidad) souverän. Shane Perkins sichert sich durch einen Erfolg gegen Matthew Crampton (Grossbritannien) die Bronzemedaille.

Im Scratch Race kann kein Fahrer einen Rundengewinn erzielen. Andreas Müller aus Österreich gewinnt den Weltcup vor Elia Viviani (Italien) und Jonathan Mould (Wales). Maximilian Beyer wird 15.

 

Fr. 1.11. | Men's 4km Team Pursuit (4er Mannschaftsverfolgung)
         
Pos Team Team Land Zeit
1 Grossbritannien GBR GBR 3'58.654''
2 Australien AUS AUS 3'59.239''
3 Norwegen NOR NOR 4'01.934''

 

Fr. 1.11.  | Men's Team Sprint
         
Pos Team Team Land Zeit
1 Deutschland GER GER 43.293''
2 Russland RUS RUS 43.844''
3 Grossbritannien GBR GBR 43.972''

 

Sa. 2.11. | Men's Omnium
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 De Buyst, Jasper BEL BEL 18
2 Veldt, Tim NED NED 21
3 Davison, Luke AUS AUS 34

 

Sa. 2.11.  |  Men's 4000m Individual Pursuit (Einerverfolgung)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit
1 Coledan, Marco ITA ITA 4'22.641''
2 Serov, Alexander RUS RUS 4'23.296''
3 Mora Vedri, Sebastian ESP ESP 4'25.022''

 

Sa. 2.11. | Men's Keirin
         
Pos Fahrer Team Land Abstand
1 Pervis, Francois FRA FRA  
2 Levy, Maximilian GER GER 0.027"
3 Canelon, Hersony VEN VEN 0.189"

 

Sa. 2.11. | Men's Points Race - 30 km
         
Pos Fahrer Team Land Punkte/Runde
1 Irvine, Martyn IRL IRL -/20
2 Hansen, Lasse Norman DEN DEN -/17
3 Viviani, Elia ITA ITA -/13

 

So. 3.11.  | Men's Sprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit
1 Förstemann, Robert GER GER X X
2 Phillip, Njisane Nicholas TRI TRI 00.000''  00.000''
3 Perkins, Shane JAY AUS X X

 

So. 3.11. | Men's Scratch Race - 15 km
         
Pos Fahrer Team Land Punkte/Runde
1 Müller, Andreas AUT AUT  
2 Viviani, Elia ITA ITA  
3 Mould, Jonathan WAL WAL  

 

 

Rennergebnisse: Frauen, Fazit und Medaillenspiegel

 

 

Anzeige

 


Die Medaillengewinner bei den Bahnradweltcups der Saison 2013/14


Manchester: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

 

Rene Enders Rene Enders - der beste TeamSprint Starter der Welt

 

Anzeige