Das erste Rennen des UCI Bahnrad-Weltcups - Saison 2013/2014

Bahnrad-Weltcup in Manchester
Coupe du Monde I - World Cup I

 

Vom 1. bis 3. November 2013 fand der erste von drei UCI Bahnrad-Weltcups der Saison 2013/2014 statt.

Gestartet wird in Manchester, einer sportbegeisterten Stadt im Nordwesten von England. Der zweite Weltcup der Saison findet in Aguascalientes (Mexiko) satt. Der Austragungsort des dritten Weltcups steht noch nicht fest.

Anders als in den letzten beiden Jahren geht es bei den Weltcup-Rennen um Weltcupunkte, sowie um Qualifikationspunkte für die nächste Weltmeisterschaft (2014 - Cali/Kolumbien), aber nicht mehr um Punkte für die Teilnahmeberechtigung bei den Olympischen Sommerspielen.

In Manchester wird der Wettbewerb - bereits zum neunten (ab 2004) mal - in dem 1994 eröffnetem Velodrom (National Cycling Centre) ausgetragen. In der Halle finden 3.500 Zuschauer Platz. Gefahren wird auf einer 250 m langen  und 7 m breiten Holzbahn (Sibirischer Fichte). Die Anlage, auf der auch schon drei UCI-Bahn-Weltmeisterschaften (1996, 2000 und 2008) ausgetragen wurden, gilt als besonders schnell. So wurden im Manchester bisher schon rund 15 Weltrekorde aufgestellt.

Chris Boardman, der grosse Lokalmatador, konnten die Bestmarken über die 4.000 m  Einerverfolgung auf 4:11,114 Minuten verbessern (die Zeit wurde erst im Jahr 2011 übertroffen) und er erzielte im Jahr 2000 einen neuen Stundenweltrekord (49,441 Kilometer), der bis 2005 hielt.

Ausgetragen werden sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen Wettbewerbe im Team Pursuit (4er Mannschaftsverfolgung), Team Sprint, Omnium, Sprint und Keirin. Diese Rennen finden auch bei den Olympischen Spielen 2016 statt.

Hinzu kommen sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen die Einerverfolgung (Individual Pursuit), das Points Race (Punktefahren) und das Scratch Race (Malfahren).  Insgesamt werden bei dieser Veranstaltung also 16 Disziplinen ausgetragen.

Der Veranstalter des Rennens ist der Internationale Radsportverband UCI (Union Cycliste Internationale).Sehr viele Weltklasse-Bahnradfahrer sind im Manchester am Start. Dieser Weltcups dürfte aus rein sportlicher Sicht der wichtigste Wettbewerb dieser Weltcupsaison sein.

 

Rennergebnisse: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel

 

 

 

Anzeige

 


Die Medaillengewinner bei den Bahnradweltcups der Saison 2013/14


Manchester: Frauen, Männer, Fazit und Medaillenspiegel


Anzeige

 


Die Zeitnahme beim Weltcup in Manchester erfolgt durch Tissot Timing


Das Aufgebot des BDR:

Kurzzeit Männer:
Erik Balzer, Eric Engler, Rene Enders, Robert Förstemann, Sascha Hübner, Maximilian Levy, Max Niederlag, Tobias Wächter

Kurzzeit Frauen:
Miriam Welte, Kristina Vogel

Ausdauer Männer:
Maximilian Beyer, Henning Bommel, Lucas Liß, Theo Reinhardt, Nils Schomber, Kersten Thiele

Ausdauer Frauen:
Lisa Fischer, Mieke Kröger, Lisa Küllmer, Stephanie Pohl